Rezension – Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas

2017-04-22-17-45-08

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren…


Infos zum Buch:
Titel: Das Reich der sieben Höfe – Rosen und Dornen
Autor: Sarah J. Maas
Übersetzter: Alexandra Ernst
Verlag: dtv
Seitenzahl: 480
ISBN: 978-3-423-76163-5
Format: € 18,95 [D] Hardcover / € 14,99 E-Book

Interesse an dem Buch? Hier zur Verlagsseite und hier zu Thalia.


Meinung:

Von vielen Seiten habe ich, nachdem ich das Buch gelesen hatte, gehört, dass es sie an die Geschichte von die Schöne und das Biest erinnere. Aber da ich nicht der Typ bin, der vergleiche schließt, habe ich dies beim Lesen gar nicht bemerkt.

Nun zum Buch, ist es eigentlich eine wunderbare Geschichte. Mein liebster Charakter ist Ryhsand, einfach weil er er selbst ist und damit sehr sympatisch rüber kommt und kämpft für sein Volk – im Gegensatz zu Tamlin. Feyre selbst, die Protagonistin, wäre ein guter Charakter, würde die Autorin nicht mit allen Mitteln versuchen s

2017-04-22-17-44-23

ie zu einer starken, coolen und taffen Frau zu machen. Irgendwie wirkt sie überdreht und falsch, in dem Sinne, dass nicht alles zusammen passt, vor allem diese ständigen sexuellen Spannungen. Das hätte man kleiner halten können. Ich mochte sie nicht bes

onders und irgendwie war es mit anzusehen, dass sie sich in Tamlin verliebt. Das hätte man besser und anders machen können, denke ich.

Bei dem Buch kann man viel lachen und vor allem eine einzigartige Welt entdecken, die ich äußerst spannend und interessant finde. Auch die Rätsel und Geheimnisse, die lange auf sich warten lassen um gelöst zu werden und damit jede Seite noch spannender machen.


Fazit:

Das Buch ist und bleibt aber eine gute Geschichte, die es Wert ist, gelesen zu werden. Sie macht Spaß an vielen Stellen und vor allem die Welt der Fae und Ryhsand geben Grund zum träumen. Ich freue mich schon, mehr von ihm und Tamlin zu lesen. Aber noch einmal würde ich eines der Bücher wohl nicht lesen und lange bleibt das Buch auch nicht bei mir im Kopf, daher nur drei Tintenfässchen.

T3


An dieser Stelle möchte ich noch auf eine begabete Künstlerin aufmerksam machen, die die Figuren zum Leben erweckt hat in wirklich wunderschönen Meisterwerken:
Charlie Bowater (1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9)


3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s