Struktur und Planung

Eine nicht ganz so einfache Aufgabe, eine Stuktur in die geplante Geschichte zu bringen! Ich ging stets so vor, zu überlegen, welche Aufgabe oder Ziel soll die Figuren haben oder auch, welche Botschaft hinter der Geschichte stecken soll? Das half mir.

Nehmen wir wieder meine Geschichte (die immer noch Ende diesen Sommers erscheint) als Beispiel. Ich wollte unbedingt über Märchen schreiben, daher hatte ich genügend Bücher gewälzt und haufenweise Märchen gelesen, recherchiert im Internet und der Bibliothek und alles aufgeschrieben, was im entfernsten Hilfreich sei für meine Geschichte. Von bösen Stiefmüttern bis hin zu einfachen Gegenständen, die das Märchen beeinflussten. Ich meine, alles kann Helfen etwas zum Guten oder Schlechten zu schreiben. Wie Cinderella, sie spielt in meiner Geschichte die ermordete Königin. Doch wurde sie wirklich ermordet? Und wenn ja, von wem? Oder war es ein Unfall? Selbst für mich zuerst ein Rätsel. Ich versuche nicht gleich die Lösungen parat zu haben, um selbst für mich alles noch ein wenig spannend zu gestalten.

Aus den vielen Notizen über Märchen und Sagen aus allen Ländern, formte ich dann Gedanken. Ich suchte Figuren, die auch in meinem Buch zu Charakteren werden würden und welche die ich umbaute, damit sie passten. Ich formte und bastelte, aber das Wichtigste ist eben die Recherche, welches Thema das Buch haben sollte. Auch nahm ich das Thema Liebe mit hinein. Es sollte nicht kitschig sein und die Liebe gibt es in verschiedenen Formen, nicht bei einem Paar. Es geht um Familie, den Zusammenhalt und das Vertrauen. Natürlich könnte auch das Thema Krieg passen oder einen Schatz suchen, jemanden Retten (und dabei muss es nicht die Jungfrau in Nöten sein). Die Figuren brauchen eben ein Ziel, was sie unbedingt erreichen wollen.

Also wie gesagt:

  1. Thema finden und daraus ein Gerüst bauen.
  2. Ziel finden, um für die Figuren einen roten Faden zu haben.

Was tue ich als nächstes? Für jede Geschichte habe ein eigenes Notizbuch. Dick gefüllt mit aberhunderen Blättern, Sticky Notes und kleinen Kritzeleien am Rand. Die ersten Wochen schreibe ich erst allerlei Ideen auf, sammle und streiche, lasse alles wie einen Film ablaufen, puzzle, reiße auseinander und setzte wieder neu zusammen. Das macht sehr viel Spaß, kann aber auch äußerst anstrengend sein. Wie oft bin ich daran verzweifelt? Doch irgendwann hat man den Knoten gelöst und es fließt … so auch bei meiner neuen Geschichte, die ich vor kurzem begonnen habe. Zwei Monate puzzelte ich daran herum, bis ich vor kurzem endlich eine Struktur bekam. Denn auch wenn man das Thema hat, so wie ich, braucht es viele Anläufe um die Schritte, die die Geschichte gehen soll zu verstehen und zu sehen.

Manche nehmen Checklisten, wie ich finde eine gute Idee. Nur ich bin eher der Gefühlsmensch, schreibe einfach, achte nicht auf Regeln in dem Sinne. Bei mir schreiben die Finger einfach. Schon nach den ersten Seiten habe ich bereits keine Kontrolle mehr über meine Geschichte, über die Figuren und alles was dazu gehört, sondern sie denken selbst und handeln selbst. Meine Finger schweben einfach nur über die Tastatur. Ich bin dann nicht mehr Ich selbst, werde benutzt von ihnen, bis die letzte Seite geschrieben ist.

So und nun noch einmal kleine Checkliste zur Übersicht:

  1. Die Grundidee der Geschichte (eben deine ersten Ideen)
  2. Die Hauptfiguren (bestimmt befinden sich auch da bereits erste Ideen im Kopf)
  3. Das Thema
  4. Das Ziel
  5. Die Gegner / Feinde
  6. Nebenfiguren / helfende Freunde / Gegenstände (dazu mehr in nächsten Beitrag)
  7. Der Weg zum Ziel und seine Hindernisse
  8. Passt alles miteinander zusammen? Ist das Puzzle gelöst?
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s