Rezension – Bookless von Marah Woolf (Teil 2)

2017-04-22-17-43-41.jpg

„Ich möchte, dass du gehst. Ich will dich nie wieder sehen. Du hast mich benutzt“, flüsterte Lucy. „Ich weiß“, antwortete Nathan. „Aber bitte, lass es mich gutmachen. Allein hast du keine Chance. Du musst dir von mir helfen lassen. Du musst mir vertrauen.“ „Geh einfach“, bat sie. Nathan hat Lucy verraten.

Aber kann sie es stattdessen riskieren, ihre Freunde um Hilfe zu bitten? Kampflos wird sie dem Bund die Bücher nicht überlassen. Sie muss ihre Aufgabe erfüllen, bevor die Welt der Worte verloren geht. Niemand wird sie aufhalten, am allerwenigsten Nathan. Während sie verzweifelt versucht, einen Ausweg zu finden, nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf…


Infos zum Buch:

Titel: Bookless – Gesponnen aus Gefühlen
Autor: Marah Woolf
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 318
ISBN: 978-3-8415-0487-6
Format: € 8,99 [D] Softcover

Interesse an dem Buch? Hier zur Verlagsseite und hier zu Thalia.

Hier meine Rezension zum ersten Teil.
Hier meine Rezension zum dritten Teil.


Meinung:

Wie schon der erste Teil ist auch der zweite äußerst spannend. Im zweiten Teil geht es jedoch eher darum das Nathan versucht Lucy zurück zu gewinnen und sie mit allen Mitteln versucht vor dem Bund zu fliehen.

Während der erste Teil noch recht harmlos war, geschehen im zweiten Teil viele furchtbare Dinge. Morde, Blut und Angst stehen an der Tagesordnung von Lucys Leben. Mit viel Spannung und kaum Erholung zwischen den Kapiteln geht es Schlag auf Schlag. Nervenkitzel pur und Angst und Bange haben mich beim Lesen begleitet.

Es ist schön wie die Charaktere sich entwickeln. Lucy bemerkt endlich ihren meist viel zu sturen Kopf. Und Nathan findet endlich heraus, wer er wirklich ist und was er will in seinem Leben. Für beide kein leichter Weg, dennoch meistern sie diesen mit aller Kraft. Auch finde ich es großartig, dass Frau Woolf Lucys Freunde, also die Nebencharaktere ins Buch wieder mit einbaut. Viele Autoren vergessen die Nebencharaktere oder Freunde der Hauptpersonen nach einer Weile. Aber hier stehen sie immer noch in wichtiger Verbindung zu Lucy.

Der zweite Teil dient somit eher als kleiner Lückenbüßer mit vielen Verfolgungen und viel Angst und Pein, würden die charakterliche Geschichte nicht so gut entwickelt sind, fände ich das Buch ein wenig langweilig, doch eben weil die Autorin alles so gut miteinander vermischt und geschrieben hat, hat man nicht einen Moment das Gefühl von Langeweile.


Fazit:

Wie schon beim ersten Teil kann auch den zweiten Teil mit ruhigen Gewissen empfehlen. Die Reihe gehört bereits zu meinen liebsten Büchern und sorgt für zahlreiche Gedanken und Gefühle in meinem Kopf. Dennoch kann ich verstehen, wenn man den zweiten Teil ein wenig zu eintönig findet durch das hin und her zwischen Gefahr und Flucht. Daher nur vier von fünf Tintenfässchen!

T2


3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s