Die ersten Buchstaben auf Papier

book-clipart-black-15

Es ist schwer zu beschreiben, wie eine Geschichte beginnt. Wie ich meine begonnen habe, aber ich versuche mich zu erinnern…

Die Urversion schrieb ich wohl mit vierzehn oder fünfzehn? Ich weiß es nicht mehr genau, vielleicht auch früher. Dann eine andere Version zwischen 2009 und 2012. Darin entstanden wohl neun Versionen, die ich in „Elohim Saga“ miteinbaute. Der größte Teil, die richtige Geschichte entstand 2012, da nahm ich meine allererste Geschichte von 2004 mit hinein. Nach meiner Pause schrieb ich diese Version letztes Jahr im Sommer 2016 um, bearbeite und bearbeite die Seiten, bis ich wirklich zufrieden war mit jeder einzelnen Seite. Ein langer Prozess, welcher bis Februar 2017 dauerte. Den 14ten, um genauer zu sein. Ich weiß noch, am Valentinstag war ich mit „Elohim Saga“ Teil Eins und Zwei fertig, zumindestens für die Lektorin.

Weiterlesen „Die ersten Buchstaben auf Papier“

Advertisements

Wörter durchfluten meine Seele…

book-clipart-black-15

Hallo ihr lieben Bücherwürmer und Schreibtwütige,

manch eines habe ich bereits erzählt über mein Schreiben, aber ich möchte gerne noch einmal von vorne beginnen und das Schreiben und meine Geschichten mehr auf meinem Blog integrieren. Seit März, als ich den Blog erstellt habe, habe ich viel herum experimentiert, wie mir mein Blog am liebsten gefällt und dabei bemerkte ich zunehmend, dass es genug Bücherblogs mit denselben Themen gibt. Ich möchte aber nicht jeden Monat schreiben, welche Bücher herauskommen und über meinen SUB, wobei ich darüber natürlich auch mal etwas erzähle. Ich möchte mehr… also habe ich mich entschieden, einiges umzustellen. Viel über das Schreiben, meine Geschichten zu erzählen, die Rezensionen bleiben natürlich. Ich möchte von Inspirationen und vom Leben erzählen. Es gibt so vieles über das man Schreiben könnte, so viele Gedanken und Leben…
Weiterlesen „Wörter durchfluten meine Seele…“

Rezension – Die Katze des Dalai Lama von David Michie

mde

Die Bekenntnisse einer Katze auf Erleuchtungssuche. »Der Dalai Lama ist ein Meister im Umgang mit dem Dosenöffner«, weiß His Holiness’s Cat. Dass er zudem einer der spirituellen Führer der Welt ist, findet die Hauskatze in Dharamsala durchaus angemessen. Während er Staatsmänner, Mönche, Prominente und andere Besucher unterweist, hält sie Hof. Was das Kätzchen dabei aufschnappt, gibt es – durch seine blauen, schrägen Augen betrachtet – auf ebenso inspirierende wie unterhaltsame Weise wieder. So erfährt man viel Berührendes und Überraschendes aus der Welt seiner Heiligkeit. David Michie gelingt ein kleines Kunststück: Seine Protagonistin holt die buddhistische Lehre auf den Boden und vermittelt »auf leisen Pfoten«, wie wir Menschen Glück und Sinn finden können.

Weiterlesen „Rezension – Die Katze des Dalai Lama von David Michie“

Wie sieht dein Bücherregal aus?

Bücherregal sind so unterschiedlich wie Menschen. Einer ordnet sie nach Farben, der andere nach Titeln oder Autor. Es ist nicht ganz einfach seine liebsten Schätze so anzuordnen, wie man es sich vorstellt. Damals als ich noch weit über 700 Bücher hatte, hatte ich ein praktisches acht mal acht Regal von Ikea (kennen die meisten wohl) und dort hatte ich alles nach Farben sortiert, aber niemals Reihen auseinander genommen, die Farben gingen dann über, so dass der letzte Band der Reihe eine neue Farbe ergab. Die Bücher stapelten sich vorne und dahinter, so wie auf dem Regal. Dann bald sogar eine lange Reihe unter meinem Bett.

Weiterlesen „Wie sieht dein Bücherregal aus?“

Wohlfühlort Thünengut Tellow

Das Rascheln des Laubes ist unter den Schuhsohlen deutlich zu hören, gefolgt von einem Knarren morscher Holzbretter einer kleinen Brücke. Und dann ein Moment der Stille, da Vögel die Anwesenheit spüren und abrupt mit dem Singen ihrer Geschichten aufhören.

Für einen kurzen Augenblick können herumschwirrende Gedanken und Herzenswünsche gehört werden. Dies ist ein wunderbarer Ort um wieder mit sich selbst in Kontakt zu treten – denn Stille und Zeit sind Dinge, die wir heutzutage fürchten.

Weiterlesen „Wohlfühlort Thünengut Tellow“

Rezension – Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout

IMG_20170625_081609.jpg

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt…

Weiterlesen „Rezension – Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout“

Rezension – Lady Midnight von Cassandra Clare

cof

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt…

Weiterlesen „Rezension – Lady Midnight von Cassandra Clare“